· 

Last-Minute-Niederlage für den SVL

So bitter kann der Fußball manchmal sein: Unsere Mannschaft zeigt beim Spitzenspiel in Alberschwende über 90 Minuten eine beherzte Leistung, geht zweimal in Führung und muss letztendlich die Heimreise ohne Punkte antreten. Das Tor zum 3:4 aus Lochauer Sicht fiel dabei erst in der 95. Minute per Elfmeter.

 

Trainer Rifat Sen musste gegen den FC Alberschwende auf die beiden verletzten Ygor Vieira und Patrick Prantl sowie auf die beiden gelbgesperrten Robin Lhotzky und Misel Saric verzichten. Rene Nesensohn gab nach fünfwöchiger Verletzungspause sein Comeback und stand direkt in der Startformation. Auch Fabian Dominikovic stand im Vergleich zum Heimsieg gegen den SC Göfis in der Anfangsformation.

 

Nur acht Minuten waren gespielt, als es zum ersten Mal im blau-weißen Gehäuse klingelte. Ein FCA-Angriff über links bekommt unsere Abwehr nicht richtig verteidigt, der Ball landet bei Paul Sohm, der sich nicht zweimal bitten ließ und zum 1:0 für die Heimmannschaft einschob. Der SVL erholte sich schnell von diesem Schock und kam nur sechs Minuten später zur ersten Großchancen, doch sowohl Stefan Maccani als auch Niki Außerlechner mit dem Nachschuss konnten den Ball nicht im Tor unterbringen. Der Ausgleich fiel dann in Minute 20: Stefan Maccani kommt am 16-Meter Raum an den Ball, umdribbelt noch den gegnerischen Tormann und stellt auf 1:1. Nachdem sich in weiterer Folge des ersten Durchgangs keine nennenswerten Chancen mehr entwickelten, ging es auch mit diesem Spielstand in die Kabinen.

 

Unsere Mannschaft startete dann perfekt in die zweite Halbzeit: Etwas mehr als eine Minute war gespielt, als sich Marcel Ladinek im gegnerischen Strafraum durchtankte und nur noch mit einem Foul gestoppt werden konnte. Beim fälligen Elfmeter scheiterte Fabio Feldkircher am gegnerischen Tormann, der den Ball aber nur nach vorne abprallen konnte und Feldkircher mit dem Nachschuss doch noch erfolgreich war und den SVL in Führung brachte. Zehn Minuten später waren wieder die Alberschwender am Zug: Nach einer Folge an Eckbällen konnte der SVL den letzten nicht mehr richtig verteidigen und Sebastian Ilmer stellte per Kopf auf 2:2. Nur kurz darauf hatte der SVL die Riesen-Chance, die Führung wiederherzustellen, doch erst scheitert Lukas Rusch aus kurzer Distanz am Tormann, den Nachschuss von Bilal Gümüs wurde von einem Alberschwende-Spieler auf der Linie mit dem Kopf gerettet (72.). Drei Minuten später war es dann aber wieder soweit: Stefan Maccani kommt im gegnerischen Strafraum an den Ball, scheitert gleich doppelt am Tormann, der Ball landet bei Lukas Rusch und der 15-jährige erzielt sein erstes Tor für den SVL und stellt die Führung wieder her - 3:2 für den SV Lochau. Eine Minute später kamen wieder die Heimischen: Sandro Eichhübl war bereits bezwungen, doch Fabio Feldkircher rettete auf der Linie und es blieb beim knappen Vorsprung für blau-weiß. In der 84. Minute war es dann aber doch soweit: Esref Demircan wird von Jodok Berlinger bedient, lässt sich nicht zweimal bitten und erzielt das 3:3. Eine Minute später dann ein kurzer Schock für unsere Mannschaft: Raphael Mathis bekommt einen Ball voll ins Gesicht, bleibt benommen liegen und konnte das Spiel nicht mehr fortsetzen. Da der SVL bereits dreimal gewechselt hatte, musste man die letzten Minuten in Unterzahl agieren. Auch in der Nachspielzeit sah alles so aus, als ob das Spitzenspiel mit einem 3:3 enden würde - doch dann der Schock für den SVL: SR Dichtl pfeift in der 95. Spielminute einen doch umstrittenen Elfmeter für die Hausherren, den Julian Maldoner zum 4:3 verwandelte. Nach diesem Tor bekam unsere Mannschaft keine Chance mehr, einen Angriff zu starten, der SR beendet die Partie direkt und das Spiel ging ganz bitter verloren.


Fazit: Der SVL verliert ein hochspanendes und turbulentes Spiel mit vielen Chancen auf beiden Seiten, das eigentlich keinen Sieger verdient hätte, ganz bitter in letzter Minute. Am kommenden Wochenende ist unsere Mannschaft spielfrei und es ist Zeit, die Akkus wieder voll aufzuladen, um dann in den verbleibenden vier Spielen im Herbst noch einmal voll anzugreifen.

 

FC Alberschwende - SV Typico Lochau

Aufstellung SVL: Sandro Eichhübl - Julian Reiner (64. Bilal Gümüs), Serkan Yildiz, Fabio Feldkircher, Matteo Außerlechner - Fabian Dominikovic, Rene Nesensohn (79. Murat Coskun) - Niklas Außerlechner, Stefan Maccani, Raphael Mathis - Marcel Ladinek (71. Lukas Rusch)

Tore: 1:0 Paul Sohm (8.), 1:1 Stefan Maccani (20.), 1:2 Fabio Feldkircher (47.), 2:2 Sebastian Ilmer (57.), 2:3 Lukas Rusch (75.), 3:3 Esref Demircan (83.), 4:3 Julian Maldoner (95., Elfmeter)

Gelbe Karten: Marcel Küer, Sebastian Ilmer, Lukas Schatzmann bzw. Rene Nesensohn, Stefan Maccani, Marcel Ladinek, Fabio Feldkircher, Serkan Yildiz

Gelb-Rote Karte: keine bzw. Murat Coskun (Spielende, Kritik)

 

zu den Highlights

Auch 1b verliert in der Nachspielzeit

Auch unsere junge 1b Mannschaft musste eine Last-Minute Niederlage einstecken. Günter Steffani glich in der 85. Minute noch sehenswert für unsere Juniors aus, ehe ein weiterer Treffer der Gäste in Minute 92 die Hoffnungen auf den nächsten Punkt zerstörten. Kopf hoch, Männer!

Drei Siege für den SVL-Nachwuchs

Auch die Nachwuchsmannschaften des SVL waren am vergangenen Wochenende wieder im Einsatz. Für die U13 und die U11 setze es leider Niederlagen, dafür konnten die U9, die U10 (Bild) sowie die U16 weitere Siege auf fremden Platz einfahren. Einen Überblick über die blau-weißen Ergebnisse der vergangenen Woche gibt es weiter unten.

Alle SVL-Ergebnisse im Überblick

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Kontakt

SV Typico Lochau

Hofriedenstraße 10

6911 Lochau

office@svlochau.at

+43 664 1248261

newsletter

ANFAHRT

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

Bankverbindung:

Sparkasse Lochau

lautend auf SV Typico Lochau

IBAN: AT61 2060 1003 0000 0544

partner