· 

Erster Saisonsieg für unsere Kampfmannschaft!

YES! Es geht doch - unsere Kampfmannschaft besiegt den FC Höchst in der dritten Vorarlbergliga-Runde und holt sich somit die ersten Punkte der Saison 2020/2021. Nach einer turbulenten Woche mit zwei Niederlagen und dem Rücktritt von Peter Sallmayer am Donnerstag zeigte unsere Mannschaft gegen die Höchster eine beherzte Leistung und ging letztendlich völlig verdient mit einem 4:1 (1:0) als Sieger vom Platz.

 

Interimstrainer Günther Riedesser musste bei seinem Debüt als Cheftrainer auf die verletzten Georg Bantel, Tobias Heidegger, Stefan Maccani und Fatih Yildirim verzichten. Im Vergleich zum Spiel gegen Admira Dornbirn nahm er eine Veränderung vor und verhalf dem 16-jährigen Matteo Außerlechner zu seinem Startelfdebüt im Trikot des SVL. Robin Lhotzky feierte nach einer 9-monatigen Verletzungspause sein Comeback und wurde in Minute 79 für Fabio Feldkircher eingewechselt.

 

Von Beginn an war unserer Mannschaft anzumerken, dass die drei Punkte unbedingt im Stadion Hoferfeld bleiben sollten. Saric & Co nahmen die Zweikämpfe von der ersten Minute an, kämpften sich ins Spiel und auch das Spiel mit dem Ball funktionierte deutlich besser als zuletzt. Die größte Chance in der Anfangsphase hatte Julian Rupp in Minute 23, als er auf den gegnerischen Kasten zulief, den mitgelaufenen Prantl übersah und sich dann doch noch verdribbelte. Rupp war es dann aber auch, der den ersten Treffer für unsere Mannschaft erzielte. Nach einem Pass in die Tiefe stand der 27-jährige Stürmer alleine vor dem Tormann, ließ sich nicht zweimal bitten und vollstreckte zum 1:0, was gleichzeitig auch den Halbzeitstand bedeutete.

 

Auch in Halbzeit Zwei war unsere Mannschaft von Beginn an am Drücker. Bereits nach vier Minuten hatte Tarkan Parlak nach einem missglückten Abschlag des gegnerischen Tormannes die Möglichkeit, auf 2:0 zu erhöhen, doch er reagierte ein wenig zu hektisch und so blieb es beim knappen 1:0. In Minute 53 dann der Ausgleich für unsere Gäste: Nach einem Freistoß von der linken Seite spitzelte Dominik Helbok den Ball unhaltbar für Tormann Sandro Eichhübl ins Netz und das Spiel war wieder ausgeglichen. Unsere Mannschaft zeigte sich jedoch völlig unbeeindruckt und spielte weiter munter nach vorne. Nur zehn Minuten später die erneute Führung: Ein Freistoß im Mittelfeld wurde von Feldkircher schnell in Richtung Julian Rupp ausgeführt, dieser lupfte den Ball über den herausstürmenden Tormann und unsere Mannschaft lag erneut in Front. Die Vorentscheidung dann in der 70. Minute: Einwurf von links, der Ball landet bei Rene Nesensohn und der fasst sich aus gut 25 Meter ein Herz und trifft - das 3:1 für unser Team. Der Bann war gebrochen und unsere Mannschaft erspielte sich weitere Chancen, die allerdings bis zur 85. Minute nicht genutzt werden konnten. Dann wurde Rupp erneut auf die Reise geschickt und machte seinen Dreierpack perfekt. Nach 94 intensiven Minuten beendete SR Schadl dann mit einem Spielstand von 4:1 die Partie.

 

Fazit: Über 90 Minuten gesehen geht der Heimsieg gegen den FC Höchst absolut in Ordnung - ein wahrer Befreiungsschlag nach einer turbulenten Woche. Nun gilt es aber, sich nicht auf diesem Ergebnis auszuruhen, sondern beim Auswärtsspiel gegen den FC BW Feldkirch am kommenden Samstag (17:00 Uhr) nachzulegen.

 

SV Typico Lochau - FC Höchst 4:1 (1:0)

Aufstellung SVL: Eichhübl - Außerlechner Niklas, Saric (39. Bokanovic), Reiner, Außerlechner Matteo - Feldkircher (79. Lhotzky), Nesensohn - Özdemir, Parlak, Prantl (62. Rupp Philipp) - Rupp Julian

Tore: 1:0 Julian Rupp (30.), 1:1 Dominik Helbok (53.), 2:1 Julian Rupp (63.), 3:1 Rene Nesensohn (70.), 4:1 Julian Rupp (85.)

Gelbe Karten: Feldkircher, Nesensohn, Özdemir bzw. König, Hörmann

 

zu den besten Bildern vom Spiel

1b mit bitterem Remis

Ein äußert bitteres Unentschieden erreichte unsere 1b-Mannschaft beim Saisonauftakt gegen den FC Sulz 1b. Durch Tore von Franco Bologna (37.) und Felix Bereuter (47.) lagen unsere Juniors bereits verdient mit 2:0 in Front. Nach einer roten Karte gegen David Krenböck (Notbremse) in der 74. Minute musste unsere Mannschaft die restliche Spielzeit mit einem Mann weniger überstehen, kassierte in der 88. Minute das 1:2 und dann in der 98. Minute (angezeigt waren 5 Minuten Nachspielzeit) noch den mehr als bitteren 2:2 Ausgleich. Trotzdem war die Leistung mehr als in Ordnung und es wären auf alle Fälle drei Punkte verdient gewesen - Kopf hoch, Jungs!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Kontakt

SV Typico Lochau

Hofriedenstraße 10

6911 Lochau

office@svlochau.at

+43 664 1248261

newsletter

ANFAHRT

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

Bankverbindung:

Sparkasse Lochau

lautend auf SV Typico Lochau

IBAN: AT61 2060 1003 0000 0544

partner