· 

KM verliert Auftaktspiel gegen den FC Bizau mit 0:1

Die Enttäuschung stand den Spielern nach dem Schlusspfiff ins Gesicht geschrieben
Die Enttäuschung stand den Spielern nach dem Schlusspfiff ins Gesicht geschrieben

272 Tage nach dem letzten Pflichtspiel empfing unsere Mannschaft am vergangenen Freitag im Stadion Hoferfeld den FC Bizau. Nach 90 Minuten hartem Kampf ging das Spiel gegen den Tabellenführer vor dem Saisonabbruch letztendlich knapp und unglücklich mit 0:1 verloren.

 

Neo-Trainer Peter Sallmayer musste beim Re-Start verletzungsbedingt auf Georg Bantel, Robin Lhotzky, Stefan Maccani, Fatih Yildirim, Ivan Bokanovic und Aldin Delahmet verzichten. Mit Tarkan Parlak und Rene Nesensohn standen zwei Sommer-Neuzugänge direkt in der Startelf.

 

Unsere Mannschaft startete gut in das Spiel, versuchte von Beginn an, das Zepter in die Hand zu nehmen. Auf beiden Seiten ergaben sich in der Anfangsphase des Spiels allerdings keine großen Torchancen, die lange Corona-Pause war den Spielern deutlich anzumerken. Das erste Mal gefährlich wurde es nach 18 Minuten, als Feldkircher einen Freistoß nur knapp neben das Tor der Gäste aus Bizau setzte. Nun wurde unsere Mannschaft gefährlicher. Nach einer vergebenen Chance von Julian Rupp (18.) wurde es dann in Spielminute 28 so richtig gefährlich: Neuzugang Tarkan Parlak lief alleine auf das gegnerische Tor zu und hatte zudem die Möglichkeit, quer auf Julian Rupp zu legen. Parlak entschied sich in dieser Szene auf den Abschluss, scheiterte dabei aber an Bizau-Tormann Lukas Hefel. Von Seiten der Hinterwälder passierte in Hälfte Eins nicht allzu viel und so ging es mit einem torlosen Remis in die Kabinen.

 

Und die zweite Halbzeit begann mit einer kalten Dusche für unsere Elf. Nach nur 16 (!) Sekunden schlug der Ball nach einer Unachtsamkeit in der SVL-Abwehr im Kasten von Sandro Eichhübl ein und der SVL lag mit 0:1 zurück. Nun brauchten Reiner & Co einige Minuten, um sich von diesem Schock zu erholen und wurden im Anschluss wieder stärker. Dass es an diesem Tag einfach nicht sein wollte, wurde in Minute 63 wieder einmal deutlich: Julian Rupp tankte sich über rechts durch, legte quer auf Tarkan Parlak, der quasi nur noch das leere Tor vor sich hatte. Millisekunden vor seinem Schuss hüpfte der Ball ohne Fremdeinwirkung noch einmal auf, Parlak traf den Ball dann nicht mehr richtig und es blieb beim 0:1. Auch die weiteren Chancen in Hälfte Zwei konnten nicht genutzt werden und so blieb es letztendlich beim bitteren 0:1 aus blau-weißer Sicht.

 

Fazit: Unsere Mannschaft zeigte trotz zahlreicher Ausfälle eine ansprechende Leistung und hätte sich mit ein bisschen mehr Spielglück ein Unentschieden verdient. Der erste Auftritt nach dem Re-Start machte Lust auf Mehr und unser Team hat bereits am kommenden Dienstag (18:30 Uhr) beim SC Admira Dornbirn die nächste Chance, die ersten Punkte in der Saison 2020/2021 einzufahren. 

 

zu den besten Bildern vom Spiel

1b scheidet in erster Cup-Runde unglücklich aus

Unsere 1b Mannschaft um Trainer Ralf Schwaiger kann trotz des Ausscheidens stolz auf die Leistung sein
Unsere 1b Mannschaft um Trainer Ralf Schwaiger kann trotz des Ausscheidens stolz auf die Leistung sein

Ebenso nicht nach Wunsch verlief der Saisonstart aus der Sicht unserer 1b-Mannschaft. Das Team um Trainer Ralf Schwaiger verlor in der ersten Runde im VFV-Cup gegen die SPG Egg/Andelsbuch 1b (2. LK) mit 1:2 (0:1) und scheidet somit aus dem Pokal-Bewerb aus.

 

Auch aufgrund der Personalnot in der KM musste die 1b-Mannschaft auf einige Spieler verzichten und es nahmen mit Paris Miskakis und Simon Eberle zwei U16-Spieler auf der Ersatzbank Platz. Trotzdem zeigte unser Team gegen die eine Liga höher spielenden Wälder eine beherzte Leistung. Nach einem zwischenzeitlichen 0:2 Rückstand kämpften sich Kapitän Daniel Reichart & Co wieder zurück in die Partie und der oben genannte Paris Miskakis (Jahrgang 2005!) war es, der den SVL mit einem Treffer in Minute 70 wieder zurück in die Partie brachte. In weiterer Folge des Spiels wurde noch einmal alles nach vorne geworfen, leider wollte es an diesem Tag einfach nicht sein und es blieb beim 1:2 aus blau-weißer Sicht.

 

Somit ist der Cup-Bewerb für unser 1b frühzeitig beendet. Auf dieser Leistung kann man allerdings aufbauen und nun gilt volle Konzentration auf das erste Meisterschaftsspiel der Saison 2020/2021 am kommenden Samstag (15:45 Uhr, Stadion Hoferfeld) gegen den FC Sulz 1b.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Kontakt

SV Typico Lochau

Hofriedenstraße 10

6911 Lochau

office@svlochau.at

+43 664 1248261

newsletter

ANFAHRT

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

Bankverbindung:

Sparkasse Lochau

lautend auf SV Typico Lochau

IBAN: AT61 2060 1003 0000 0544

partner