· 

Auftakts-Interview mit Cheftrainer Aydin Akdeniz

Kommenden Sonntag, 24. März geht es für unsere Kampfmannschaft endlich wieder los: Auswärts beim FC Höchst startet die Vorarlbergligarückrunde 2018/2019. Grund genug, um Rückkehr-Cheftrainer Aydin Akdeniz zur vergangenen Vorbereitung und zur anstehenden Frühjahrssaison zu befragen.

 

Hallo Aydin, nachdem du bereits von Juli 2016 bis Dezember 2017 Trainer beim SV Lochau warst, kehrst du nun auf den Cheftrainersessel zurück. Was waren die ausschlaggebenden Gründe, wieso du dich erneut für den SVL entschieden hast?

Bereits in meiner ersten Saison haben sich meine Familie und ich in Lochau unheimlich wohlgefühlt, wodurch ein erneutes Engagement in Lochau eine Herzensangelegenheit war. Auch das Vertrauen von Seiten des Vorstandes war und ist in den Gesprächen jederzeit spürbar. Dies ist für einen jungen Trainer eine unheimliche Untersützung in der täglichen Arbeit. Natürlich war auch das Team ein entscheidender Faktor: ich kenne mittlerweile die Jungs sehr gut und freue mich, dass ich mit diesen tollen Typen arbeiten kann.

 

Eine lange Wintervorbereitung liegt hinter dir und deiner Mannschaft. Wie lautet dein Resümee und wie zufrieden bist du mit dem Verlauf der Vorbereitung?

Im Großen und Ganzen war ich mit der Vorbereitung zufrieden, auch wenn wir immer wieder Ausfälle zu beklagen hatten. Ich denke aber, dass es den meisten Trainerkollegen so ergeht bzw. ergangen ist. Nach einer so langen Vorbereitung freut man sich, endlich wieder auf Punktejagd zu gehen.

 

Mit Benjamin Kaufmann und Leon Endres haben zwei Spieler die Mannschaft verstärkt. Wie sieht die Kadersituation aktuell aus? Stehen alle Spieler zur Verfügung?

Benni kenne ich schon lange, er tut der Mannschaft trotz seines jungen Alters unheimlich gut. Technisch und taktisch ist Benni top ausgebildet und passt auch vom Charakter her super zu uns! In der Vorbereitung hat er schon gezeigt, dass er eine wichtige Säule in unserem Spiel sein wird.

Leon ist ein Perspektivspieler, der in der Vorbereitung schon gezeigt hat, dass er sich noch gut entwickeln kann. Wichtig ist, dass er geduldig an sich weiterarbeitet, dann werden wir noch unsere Freude an ihm haben.

Leider stehen uns zum Rückrundenstart noch nicht alle Spieler zur Verfügung. Niki Außerlechner und Felix Bereuter sind nach ihren schweren Verletzungen im Herbst noch im Aufbautraining. Alex Rundstuck und Marko Marinkovic fehlen ebenfalls - sie plagen sich mit Kniebeschwerden herum.  

 

Am Sonntag startet die Vorarlbergligarückrunde gegen den FC Höchst. Was erwartest du dir vom Spiel und von der Rückrunde generell?

Erstmal freue ich mich, dass ich beim Gegner auf einen Freund treffe. Mit Matthias Mayer habe ich schon in der Voarlberger Fußballakademie gearbeitet und Mittwochs spielen wir sogar noch gemeinsam bei der AH.

Nach so einer langen Vorbereitung ist dieses Spiel erstmal eine Standortbestimmung für beide Teams. Von meiner Mannschaft erwarte ich mir sehr viel Leidenschaft und Einsatzbereitschaft!

In der Rückrunde wollen wir uns Stück für Stück weiterentwickeln. Ziel ist es, mehr Punkte wie im Herbst zu erreichen. Was dann herauskommt, werden wir sehen.

 

Lieber Aydin, wir bedanken uns für das Interview und wünschen dir und deiner Mannschaft für die kommenden Aufgaben alles Gute!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Kontakt

SV Typico Lochau

Hofriedenstraße 10

6911 Lochau

office@svlochau.at

0664/1248261

newsletter

ANFAHRT

Bankverbindung:

Sparkasse Lochau

lautend auf SV Typico Lochau

IBAN: AT61 2060 1003 0000 0544

partner